Presse


Wichtige Neuigkeiten über Püttmann, Neuproduktvorstellungen, neu aufgenommene Hersteller in unser Lieferprogramm oder interesante Applikations-Lösungen leiten wir der deutschen Fachpresse zu. Damit Sie Sich hierüber informieren können, werden unter dieser Rubrik die aktuellsten Pressemitteilungen  gesammelt verfügbar sein. Gerne informieren Sie Sich hier:

Pressemitteilung anlässlich dem Einzug in das neue Firmengebäude 2018

Oberursel im Februar 2018;  Der lange ersehnte Umzug vom Büro Königstein nach Oberursel in die Oberurseler Strasse 69, konnte am ersten Februar Wochenende 2018 erfolgen

Das neue Gebäude mit jetzt über 800 qm bietet moderne Büroräume, eine komplett neue EDV, moderne Besuchszimmer für Schulungen und Besprechungen mit unseren Kunden. Das Lager wurde hier ca. 6 mal größer konzipiert um die logistischen Herausforderungen der schnell wachsenden Püttmann KG für die nächsten Jahre zu meistern. 

Firma
 

Der Geschäftsleitung war es wichtig, hier eine für Mitarbeiter und Kunden geeignete Wohlfühl- Atmosphere zu schaffen damit jeder genügend Platz als auch geeignete Entspannungszonen findet um für die vielfältigen Aufgaben Kraft zu schöpfen. Ebenso bietet das neue Gebäude einen direkten ebenerdigen Zugang für Lieferfahrzeuge, als auch über 20 eigene Parkplätze. Derzeit sind 30 Mitarbeiter einschließlich des Außendienstes beschäftigt. 

Übernahme des Vertreibes für Safety Radar Scanner LBK der Firma Inxpect/Italien mit Beginn 2019

Oberursel, Januar 2019:  Die Püttmann KG aus Oberursel/Taunus und Inxpect S.p.A aus  Brescia/Italien vereinbaren mit Start 2019 eine Vertriebskooperation für Deutschland mit der Übernahme der Vertretung für deren Radar Safety Scanner LBK.     

LBK

Das neuartige Safety System LBK basiert auf der Radar Technologie, welches in der Lage ist, die Umgebungs- bedingten Schwächen von optischen Sicherheitssystemen wie Rauch, Feuchtigkeit und herumfliegende Partikel wirkungsvoll zu eliminieren.
Diese Verschmutzungen in der Umgebung verursacht bei optischen Sicherheitssystemen Fehler, die den wirkungsvollen Schutz des Menschen in Anlagen, Roboterzellen und Maschinen unterbindet, da Fehlsignale generiert werden. 

 

Dank der Radartechnologie, welche mit 24Ghz Senderfrequenz ein Sichtfeld in der Horizontalen von 110/50 Grad und vertikal von 30/15 Grad aufspannt, lassen sich bis zu einen Abstand von 4 Meter, vergleichbar mit einer Alarmanlage, jegliche Bewegungen innerhalb diese aufgespannten Fläche sicher detektieren. Das System ist Sicherheitszertifiziert gemäß SIL2 mit dem Performance Level "d" und kann somit zu Schutz von Menschen in der Maschinenabsicherung gemäß der gültigen Maschinenrichtline wirkungsvoll eingesetzt werden. Zwei wesentliche Funktionsarten lassen sich darstellen: Die Erfassungsfunktion welche gewährleistet, dass bei Betreten eines Gefahrenbereiches die Maschine in einen sicheren Zustand versetzt wird, als auch die Wiederanlaufsperre, welche verhindert, dass die Maschine wieder gestartet wird, solange sich Personen im Gefahrenbereich befinden.
Außerhalb des Erfassungsbereiches kann eine Pre Alarmzone konfiguriert werden, welche erkennt ob sich eine Person oder ein Gegenstand der Maschine nähert. Damit kann die Maschine bereits verlangsamt werden, und zusammen mit akustischen oder optischen Warnleuchten der annähernden Person signalisieren, dass sie sich im Gefahrenbereich befindet. Das LBK System besteht aus einer Steuerungseinheit LBK-C22 und aus maximal sechs Sensoren LBK-S01. Mithilfe der mitgelieferten Software kann die Funktion des Systems konfiguriert werden, und die nötigen Ausgänge werden damit gesetzt. Durch Anreihung von bis zu sechs Sensoren in einer Ebene lassen sich Breiten bis zu 15 Metern mit einer Distanz bis zu 4 Metern überwachen. Durch Anordnung kreisförmig können somit  freistehende Roboterzellen ebenso wirkungsvoll gegen Hintertritt-Sicherung überwacht werden. Über die Steuerungseinheit lassen sich die Funktionen: Muting, Not-Aus-Taste der Maschine als auch die Taste für Wiederanlauf der Maschine, sicher in die Steuerung einbinden. Ist die Wiederanlaufsperre mit der Empfindlichkeit auf höchster Stufe eingestellt, reagiert es selbst auf geringste Bewegungen des Brustkorbes beim Atmen und verhindert so ein unbeabsichtigtes Wiederanfahren.                                               

Die Püttmann KG führt das System gerne vor Ort vor und erarbeitet zusammen mit dem Kunden die richtige Lösung zur Absicherung als Einzellösung oder zur Ergänzung von vorhandenen Sicherheitseinrichtungen. 

Kontakt

Dipl.-Ing. Püttmann KG
Oberurselerstr.69
61440 Oberursel
DEUTSCHLAND

 
 

Telefon: 06171/91878-0
Telefax.  06171/91878-29 
nfpttmnncm
Bürozeiten: 8:00-16:30 Uhr

Anfragen

Aufträge

 

Die Dipl.-Ing. Püttmann KG ist ein schnell wachsendes Ingenieur Büro für die elektrische Automatisierungstechnik. Wir liefern Produkte von über 150 Hersteller- Marken aus einer Hand, sind  „ One Source Partner“ , haben einen hochqualifizierten flächendeckenden Außendienst, und bieten die lösungsorientierte Beratung herstellerunabhängig für den Maschinenbau und Endverbraucher. Permanente Innovationen in neue Produkte, Hersteller, Mitarbeiter und Logistikthemen bilden die Basis für unseren Erfolg, seit mehr als 85 Jahren.                                                                                                                                                                           Wir lösen Ihre Aufgabe mit der Beratung und Lieferung aller Komponenten direkt an Ihre Abladestelle. Möglichst viele Hersteller - Marken aus einer Hand zu liefern bedeutet für viele Maschinenbauer und Endverbraucher eine Verschlankung Ihrer Einkaufskette. Somit ist die Püttmann KG ein wesentlicher strategischer Logistik- und Lieferpartner für diese Unternehmen. Bauen sie auf die Püttmann KG zur Reduzierung Ihrer Einkaufskosten !